Willkommen
zur Startseite
zu Amberg-Sulzbacher Land.de
Koch03
Kulinar
Kiachln Brotku
Buffet Brotzeit

Das ganze Jahr Schlemmen ...

Man glaubt es kaum: Bei so viel Aktivurlaub, Brauchtum und Kultur bleibt natürlich immer noch genug Zeit für die schönste Zeit, die Brotzeit! Essen und Trinken hält Leib und Seel‘ zusammen, das weiß man hierzulande seit eh und je. Und wer bayerische Gastlichkeit und bodenständige Wirtshausseligkeit oder auch den kulinarischen Genießer-Himmel sucht, er wird fündig werden im Sulzbacher Bergland.

Fast jedes Dorf hat sein Wirtshaus, nicht selten gleich ein paar mehr, und die Angebote verheißen unverfälschten Genuss mit Speisen und Getränken aus der Region. Viele Ausflügler kommen allein aus diesem Grund seit vielen Jahren an Sonn- und Feiertagen aus den nahe gelegenen Städten ins Sulzbacher Bergland, um erholsames Wandern mit einem herzhaften Essen zu verbinden. Und das zu Preisen, die nicht auf den Magen schlagen, sondern eher noch zusätzlich Appetit machen.

Eine typische Köstlichkeit dieser Gegend ist der Brot- oder Zwiebelkuchen. Würziger Sauerteig, bestrichen mit Schmalz und belegt mit Zwiebeln und Kümmel, wird in den heißen Steinbackofen geschoben. Zu zahlreichen festlichen Anlässen brutzelt ein Spanferkel am Spieß, dazu gehören die von Hand gedrehten Oberpfälzer Erdäpfelknödel. Und dann die Spezialität schlechthin, für die die Region berühmt geworden ist: die Bratwürste vom Rost, nach Hausmacher-Rezept vom Metzger hergestellt und auf ganz spezielle Art gegrillt, über einem Feuer aus Holzkohle und Kiefernzapfen. So erhalten die „Broudwiaschd“ ihre herrliche goldbraune Farbe und den einzigartigen Geschmack. Angerichtet auf herzhaftem Sauerkraut sind sie ein Gedicht! Geheimtipp: die besten Bratwürste gibt es bei den diversen Kirchweihen oder beim Annabergfest in der letzten Juli-Woche.

Viele Gasthäuser bieten einmal in der Woche „Schlachtschüssel“ an: In geselliger Runde werden zu süffigen Bierspezialitäten aus einheimischen Brauereien die frischen Wurst- und Fleischspezialitäten direkt aus der „Wurstkuchl“ des Landmetzgers aufgetischt.

Natürlich kommt bei all dem Schlemmen auch der gemütliche Kaffeegenuss nicht zu kurz. Weithin bekannt ist die Region für ihre saftigen „Köijchl“, ein köstliches Schmalzgebäck, und für delikate Kuchen und Torten nach überlieferten Rezepten.

weiter